Zwei Sätze per Ass beendet

von Anne Welkener

In der noch jungen Saison ist es der Damen II am Samstag in der heimischen Halle an der Sandkaulstraße zum ersten Mal gelungen, nicht nur das gesamte Spiel, sondern auch gleich den ersten Satz für sich zu entscheiden. Die Aachenerinnen ließen die starke Mannschaft aus Monschau kaum zum Zuge kommen und siegten mit 3:0 (25:14, 25:18, 25:18).

Im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Spielen, bei denen der erste Satz jeweils der schwächste war, spielten die Damen gleich zu Beginn stark auf. Der erste Satz sollte tatsächlich sogar der souveränste bleiben. Herausragend waren besonders die sichere Annahme und Abwehr der SG Aachen. Das Team von Coach Yannik Steinle zog den Gegnerinnen aus der Eifel davon und machte mit einem Ass von Sabine Dey den Sack bei 25:14 zu.

Ebenfalls mit einem Ass – diesmal von Janni Kirchhoff – ging der zweite Satz zu Ende, den die SG mit 25:18 für sich entschied. Das „Happy End per Ass“ gelang im dritten Satz zwar nicht noch einmal, dafür aber eine beachtliche Acht-Punkte-Angabenserie erneut von Sabine Dey. Monschau schaffte 18 Punkte und die Heimmannschaft fuhr ihren ersten 3:0-Sieg der Saison ein. Die SG Aachen II verteidigt somit ihren ersten Tabellenplatz. Weiter geht es nach einer kurzen spielfreien Phase bedingt durch die Herbstferien mit einem verlegten Spiel gegen Steckenborn am Donnerstag, 7. November, und gleich danach am Samstag, 9. November, mit der Auswärts-Partie gegen Höfen.

 

Zurück